Nicht in Jeans und Turnschuhen

Die passende Bekleidung ist unerlässlich für die Fahrt mit dem Motorrad, gute Motorradbekleidung ist teuer. Deshalb wird sie bevorzugt in gebrauchten Zustand gehandelt, was keine Minderung ihrer Qualität bedeuten muss. Motorradbekleidung ist auch dann noch modisch, wenn sie schon eine Weile ihren Dienst getan hat, Topmarken überdauern den Lauf der Zeit. Zur Motorradbekleidung zählen vor allem der Helm und auch ein Paar vernünftiger Handschuhe, Kombis sind für den einen praktischer als Jacken und Hosen, für den anderen nicht. Wer sich in Jeans aufs Motorrad wagt, sollte auf besseres Wetter warten, keinesfalls auf den Nierengurt verzichten und auf die Stiefel erst recht nicht. Für Fahrten im Regen empfiehlt sich eine gesonderte Kombi, wenn man nicht besser darauf verzichtet. Gute und weniger gute Motorradbekleidung ist, wie so vieles andere auch, von Testern und Nutzern auf ihre Belastbarkeit hin geprüft, im Preisvergleich können sich erhebliche Unterschiede auftun. Nicht zu vernachlässigen ist die sorgsame Pflege wie bei Helm und beim Zubehör und in erster Linie beim Motorrad selbst natürlich auch. Mit der richtigen Bekleidung lassen sich Fahrten bei jedem Wetter ins Auge fassen, bekömmlicher werden sie deswegen nicht unbedingt.

Interessantes